Open G Tuning

Open G (offene G-Stimmung)

Umfangreichere Informationen über die offene G-Stimmung findet ihr jetzt auf meiner Website 12hoch2.de in der Rubrik Open G Tuning!

Open G Buch

In meinem Gitarrenunterricht in Köln unterrichte ich neben dem Standard-Tuning auch im Open G Tuning.

Ein Website über Open G in Englisch gibt es hier: Open G Tuning

Offene G-Stimmung

Open G, auch Spanish Tuning genannt, ist eine Gitarrenstimmung, ein sogenanntes Open-Tuning, bei dem die Gitarre auf einen G-Dur-Akkord (DGDGBD) gestimmt wird. Dies ermöglicht fantastische neue Möglichkeiten in Bezug auf Sounds und Spieltechniken im Gegensatz zur Standardstimmung (EADGBE).

Mit einem einfachen Barré-Griff kann man einen Dur-Akkord spielen. Man kann die Saiten leer anspielen und so zu dem offenen Akkord Melodien und Licks spielen. Ein Slide lässt sich über alle Bünde nutzen. Man entdeckt neue Akkorde ... und das Ganze macht einfach Spaß, weil es anders klingt.

Warum ein Open Tuning?

Schließlich muss man schon etwas umdenken vom Standard Tuning. Aber genau hier liegt auch die Stärke von Open-Tunings wie der offenen G-Stimmung. Man kommt aus seinen eingefahrenen Mustern raus und entdeckt ganz neue Möglichkeiten auf der Gitarre. Dadurch, dass man sich mit den veränderten Lagen der Töne und somit der Intervalle beschäftigt, lernt man auch jede Menge über das Griffbrett der Gitarre. Spielt man wieder in der Standardstimmung, geht man auch hier wieder mit anderen Augen (Ohren) ran.

Open G hat den Vorteil gegenüber den meisten anderen Gitarrenstimmungen, dass im Gegensatz zur Standardstimmung 3 Saiten (4, 3, 2) unverändert bleiben auf denen man sich wie gewohnt orientieren kann. Nur die 6., 5. und 1. Saite werden um 2 Halbtonschritte tiefer gestimmt. Hier muss man sich nur den gleichmäßigen Versatz um 2 Halbtonschritte merken.